Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed

The Holiday Calendar

Film Rezension

Netflix
Genre
Weihnachten/Familienfilm
Bewertung
4

Abby tritt in ihrem Leben mittlerweile ganz schön auf der Stelle. Anstatt ihren Traum zu verwirklichen eine große Fotografin zu werden, arbeitet sie als angestellte Fotografin und darf  die Kinder mit dem Weihnachtsmann fotografieren. Als dann aber ihr langjähriger Kumpel Josh heimkehrt und sie von ihrem Großvater einen magischen Adventskalender bekommt, stellt sich ihr Leben ganz schön auf den Kopf.

Meine Meinung:

Also können wir ganz kurz einen Moment  würdigen dass Kat Graham hier mitspielt und eine Hauptrolle hat? <3 Wer Vampire Diaries kennt, wird sie direkt als die Hexe Bonnie Bennett erkennen und ich liebe sie! Daher hab ich mich riesig gefreut als ich sie nun bei diesem Netflix Film gesehen hab.

Ja aber wie hat mir der Film jetzt gefallen? Wenn wir ehrlich sind ist das Grundgerüst des Films nichts Neues. Jemand hängt irgendwo im Leben fest, ist unglücklich aber besondere Umstände in der Weihnachtszeit verhelfen der Person zu Glück und der Liebe des Lebens. Aber muss man da auch immer was Neues finden? Nö, wenn man es gut umsetzt nicht und ich finde das wurde es hier.

Die Schauspieler fand ich sehr gut ausgewählt. Vor allem der Großvater war wirklich toll und passte einfach hervorragend. Der weise alte Mann der seiner Enkelin zu ein bisschen Glück verhilft.

Ja, er war natürlich vorhersehbar aber wenn wir einen Film gucken wollen der uns auf die Folter spannt und überrascht, schauen wir ja keinen Weihnachtsfilm oder? Von daher darf er das auch sein.

Was ich wichtig finde, er war meiner Meinung nach nicht zu kitschig. Ich bin ja eh nicht so der Typ für schnulzige Filme/Bücher und auch wenn es hier natürlich hauptsächlich um die Liebe geht war das alles noch im Rahmen. Ein angenehmer Film halt den man nebenher mal schauen kann.

Die Idee mit dem magischen Adventskalender fand ich sehr süß. Er führt sie quasi zu einem neuen Mann und sie wirkt endlich glücklich doch dann geht alles den Bach runter und obwohl die Ereignisse ihr die Augen geöffnet haben, ist nun alles schlimmer wie vorher. Ich hätte mir nur gewünscht dass dieser Kalender ein wenig, joa, mehr eingebaut wird. Und das er mehr Fantasy in diesen Film bringt, das war allerdings nicht der Fall.

Das einzige an Magie/Fantasy war eben dass dieser Kalender jede Nacht um 0 Uhr das nächste Türchen öffnete und eine Figur präsentierte die ein Geschehnis des Tages vorhersagte. Was natürlich dann genauso frei interpretierbar ist wie ein Horoskop. Da hatte ich mehr erhofft aber man kann halt nicht alles haben 😀

Doch wäre das kein Weihnachtsfilm wenn es nicht irgendwie gut enden würde 😉 Aber wie, das müsst ihr euch selbst ansehen. 😛

Fazit:

Alles in allem ist es kein Film der einen vom Hocker haut oder den man unbedingt gesehen haben muss aber er ist auch auf gar kein Fall schlecht. Ein angenehmer Film den man gut an einem kalten Nachmittag anschauen kann und der ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommen lässt.

4
Süß gemacht
Nicht zu kitschig
Tolle Idee
Nicht so viel Magie wie man anhand des Trailers erwartet

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

End Bewertung